Derik Meinköhn ist Grafiker beim Stern und lebte bis vor kurzem wie viele andere von Fleisch, Fisch und Milchprodukten. Veganer waren für ihn mehr oder weniger eine Horde Hippies, bis ihn seine Kollegin auf das neuste Buch von Deutschlands veganem Koch Attila Hildmann aufmerksam machte. Als er sich das Buch etwas genauer anschaute, entschied er sich für einen Selbstversuch und startete die 60 Tage Vegan Challenge “Vegan For Youth”. Zwei Monate, die ihn durchaus herausforderten, denn vegane Ernährung war für den Grafiker absolutes Neuland. Vor einigen Monaten zog es Derik Meiköhn für Recherchearbeiten auf einen Schlachthof. Dieses Erlebnis schockierte ihn, denn ihm wurde klar, wie sehr der Mensch den Respekt vor Tieren verloren hat. Tiere wurden dort geschlachtet und ihre Körper einfach wie leblose Dinge durch die Gegend geschmissen, damit sie dann für einen Spottpreis auf unseren Tellern landen.
Während seiner 60 Tage Challenge holte sich Derik die Informationen aus veganen Kochbüchern und stützte sich vor allem auf jenes von Attila Hildmann. Die Umstellung fiel ihm allerdings nicht so einfach, ab und zu packte ihn sogar das Verlangen nach Fleisch und Fisch, da er diese Lebensmittel bis dahin immer mit Genuss gegessen hatte. Fest entschlossen hielt er aber der Versuchung stand und tastete sich an Produkte, deren Namen er noch nie zuvor gehört hatte. Entgegen aller Vorstellungen bemerkte er, dass die vegane Küche alles andere als langweilig, sondern sogar sehr kreativ ist. Frischs Obst und Gemüse, viele Hülsenfrüchte, Samen und Kräuter standen nun in abwechslungsreiche Rezepte auf seinem täglichen Speiseplan. Mit jedem Tag der verging merkte der Grafiker, wie er sich eindeutig wohler und fitter fühlte, und beschrieb jeden einzelnen Tag in seinem Blog.
Am Ende der 60 Tage Challenge fasste er seinen Entschluss: ich bleibe Veganer! Das Ernährungskonzept hatte ihn völlig überzeugt und erweckte bei ihm die Lust auf mehr. Allen anderen empfiehlt er ebenfalls den Versuch, auch wenn es nur darum gehen sollte, sich selber ein Bild davon zu machen, dass Veganer alles andere als Hippies sind.

Wollt ihr auch eine 60 Tage Challenge versuchen? Oder habt ihr Freunde, die Veganer für merkwürdig halten und 60 Tage einen Selbstversuch machen würden? Wir begleiten euch dabei! Einfach Kontaktformular ausfüllen und los gehts!

Teilen
Vorheriger ArtikelDas perfekte Dinner 100% Vegan
Nächster ArtikelVegan leben, Verzicht oder Bereicherung?
Schreiben, lesen, reisen, kochen, Sport und Gesundheit gehören zu meinen größten Leidenschaften. Da fällt es nicht schwer über das Thema Veganismus zu schreiben und es weiter zu verbreiten.