Daisho trinken, Tiger retten!

Attila Hildmann ist der wohl umstrittenste Veganer. Für alle Menschen, denen der Name ein Begriff ist, gibt es wahrscheinlich nur schwarz oder weiß: entweder sie lieben ihn oder sie hassen ihn. Seit mehreren Jahren wirbt er aggressiv für vegane Ernährung und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund, legt sich mit Polizei, Medien und vor allem mit Großkonzernen an.
Dass er einen Porsche mit Ledersitzen fährt, ist ein gefundenes Fressen für alle Hater, ebenso wie sein Husky, den er (mit Recht!!) mit Fleisch füttert. Auch mit seinem Bio-Energy Getränk Daisho legte er sich vor kurzem mit einer Drogeriekette an, die das Etikett des Getränks “zu brutal” fand.

Bei aller Kritik gegen ihn, wird aber kaum erwähnt, was Attila Hildmann in so wenigen Jahren regelrecht aus dem Boden gestampft hat: Über 1,5 Millionen verkaufte Kochbücher, ein riesiges Produktsortiment, das stetig wächst, sowie zwei vegane Snackbars mitten in Berlin. Attila engagiert sich aktiv für den Tier- und Umweltschutz und schafft dabei immer mehr Arbeitsplätze. Seine Cookies, die im Online Shop erhältlich sind, werden in einer Werkstatt von Menschen mit Behinderung hergestellt.
Mit den Einnahmen seiner verkauften Produkte unterstützt er regelmäßig Tierschutzprojekte und so geht von jedem verkauften Produkt ein Teil nachweislich (!) in Projekte. So hat er mit seinem Bio Matcha bereits über 14.000 Bäume gepflanzt, mit Fruchtgummis und Daisho werden Tiger in Indien gerettet (bisher rund 80.000€ in Tierschutz investiert) und noch vieles mehr.

Daisho ist eines seiner jüngsten Produkte, mit dem er sich für den Tierschutz einsetzt. Hierbei handelt es sich um einen Bio-Energy-Drink, den es aktuell in drei verschiedenen Sorten gibt: Camouflage, Blood und Tiger. Seit rund einem Jahr ist Daisho auf dem Markt und seit wenigen Wochen nach meiner persönlichen Anfrage endlich auch in der Naturalia in Meran erhältlich.

Die Daisho Sorten im Überblick

Seit der ersten Stunde, als Daisho auf dem Markt kam, habe ich den Energy Drink regelmäßig bestellt und bin absolut überzeugt von diesem fantastischen Produkt. In diesem Abschnitt möchte ich kurz auf die verschiedenen Sorten eingehen.

Camouflage

Das ist die erste Variant von Daisho, die auf den Markt kam. Hier haben wir 500ml geballte Energie mit Litschi und Limette mit folgenden Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau:

Zitronenfruchtmark, Limettensaft, Litschisaft, Traubensüße, Zitronensaftkonzentrat, Grüntee-Pulver (Matcha) 0,2%, natürliches Koffein aus Bio-Kaffee und Guaranapulver (0,07%). Alles wird mit Quellkohlensäure und natürlichem Mineralwasser kombiniert. Das macht Daisho Camouflage zu einem super erfrischenden Energy Drink, der am besten eisgekühlt schmeckt.

Die Farbe ist leicht grün-bräunlich, am Boden setzen sich die Zutaten ab. Das ist der beste Beweis dafür, dass es sich um höchste Qualität handelt. Einfach kurz die Flasche schütteln, damit sich die Zutaten gut verteilen. Achtung! Die Flasche enthält Kohlensäure, also nach dem Schütteln vorsichtig öffnen.

Blood

Die Variante Blood ist aktuell meine Lieblingssorte von Daisho, denn ich finde den fruchtigen Geschmack einfach genial. Blood ist süß, aber nicht zu süß und das macht ihn zu meinem Favoriten. Der fruchtige Geschmack nach Beeren und Vanille, kombiniert mit etwas Kohlensäure sorgt für eine wahre Geschmacksexplosion. Hier die Zutatenliste:

Vanilleauszug 4%, Traubensüße, Brombeersaft (2%), Himbeersaft (2%), Heidelbeersaft (2%), Zitronensaftkonzentrat, Guarana-Pulver 0,05%, Grüntee-Pulver(Matcha) 0,05%, natürliches Mineralwasser, Vanillepulver, natürliches Koffein aus Bio-Kaffee, Quellkohlensäure

Auch hier gilt: eisgekühlt schmeckt am besten, einmal kurz vor dem Öffnen schütteln.

Tiger

Wie Pina Colada, so fruchtig schmeckt Daisho Tiger. Das ist die jüngste Variante des Bio-Energy-Getränks, die auch sehr lecker ist, die ich aber aus persönlicher Vorliebe nur hin und wieder trinke (ich bin kein großer Fan von Bananengeschmack in Lebensmitteln). Die meisten hypen diese Sorte aber am meisten, der Erfolg spricht für sich. Eine kleine Übersicht von dem, was der Tiger zu bieten hat:

Mangomark (3%), Bananenmark (2%), Ananassaft (10%), Limettensaft, Traubensüße, Guarana-Pulver (0,015%), natürliches Kokosaroma, Zitronensaftkonzentrat, Grüntee-Pulver(Matcha – 0,015%), natürliches Koffein aus Bio-Kaffee, natürliches Mineralwasser, Quellkohlensäure

Achtung Koffein!

Der Name Energy-Drink kommt nicht von ungefähr. In Daisho haben wir in einer Flasche 32mg/100ml Koffein, das heißt, eine Falsche Daisho entspricht 3 Tassen Kaffee. Deshalb ist das Getränk nicht für Kinder, Schwangere oder Stillende geeignet. Natürlich hängt es von jedem persönlich ab, wie viel Koffein er verträgt, ich persönlich belasse es bei einer Flasche pro Tag. Normalerweise trinke ich Daisho vormittags bis allerspätestens 14.00 Uhr, ansonsten liege ich nachts hellwach im Bett.

Was ich an dem Getränk so interessant finde ist, dass das Koffein nicht so aufgedreht macht wie Kaffee, sondern absolut wach und gleichzeitig absolut ruhig. Konzentration garantiert! Ich hoffe trotzdem, dass Daisho bald auch in der koffeinfreien Variante erhältlich sein wird, damit man das Getränk 24/7 trinken kann.

Der Preis

Mit 2,99€ pro Flasche (500ml) ist der Preis mehr als gerechtfertigt. Jeder andere Energy-Drink, der aus Wasser, Zucker und künstlichen Aromen hergestellt ist, ist sein Geld absolut nicht wert. Bei Daisho sind es Bio Zutaten und es handelt sich um ein Produkt mit Top-Qualität.

Fazit und Aufruf!

Daisho hat mich vom ersten Tag an überzeugt und mein Kühlschrank im Büro sieht fast so aus, wie der in Attila’s Snackbar. Also, geht zur Naturalia nach Meran, kauft Daisho und unterstützt dieses fantastische Projekt von Attila Hildmann. Ihr werdet nicht enttäuscht sein! Übrigens: Naturalia hat Daisho versuchsweise gelistet, also ist das Getränk nur so lange erhältlich, wie die Nachfrage, bzw. der einzelne Kunde mit seinem Kauf darüber entscheidet. Denkt daran, mit jedem Kauf entscheidet ihr, in welcher Welt ihr morgen leben wollt und welche Welt ihr euren Kindern hinterlässt.

Viel Spaß beim Trinken, ich habe während dem Schreiben eine Flasche Daisho Blood genossen und starte mit jeder Menge Energie in den Tag.

PS: Im Juli kommt eine neue Sorte auf den Markt, und die wird alles bisherige toppen. Ich freue mich schon darauf!

Daisho Camouflage in der Naturalia in Meran Daisho Blood mit Beeren und Vanille Fruchtig frischer Daisho Tiger in der Naturalia Meran

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sharing is caring! Teile die Information mit allen deinen Freunden!

Teilen
Vorheriger ArtikelLa Vimea – Da müsst ihr einfach hin!
Nächster ArtikelTipps fürs vegane Grillen
Schreiben, lesen, reisen, kochen, Sport und Gesundheit gehören zu meinen größten Leidenschaften. Da fällt es nicht schwer über das Thema Veganismus zu schreiben und es weiter zu verbreiten.