Kaum zu glauben, aber wahr: in diesen Süßigkeiten befinden sich keine tierischen Produkte

Lust auf Süßes bekommt fast jeder mindestens einmal im Laufe des Tages. Als Veganer ist es gar nicht so einfach schnell etwas Süßes zu finden, zumindest wenn man noch ein veganer Neuling ist. Allerdings heißt es hier aufatmen, denn auch “herkömmliche” Süßigkeiten sind für Veganer geeignet. Hier eine Auswahl an süßen Naschereien, die keine tierischen Produkte enthalten.

Marzipan-Schokolade von Ritter Sport

Bei dieser Schokolade handelt es sich um eine Mischung aus Zartbitterschokolade, die keine Milch enthält und um Marzipan, der vegan ist. Generell kann man sagen, dass Schokoladen dieser Art vegan sind und sich deshalb ideal als kleine Nascherei eignen.

Schnitten von Manner

Die leckeren Schnitten waren schon vegan, noch bevor die Ernährungsweise salonfähig wurde. Fast das gesamte Sortiment des Herstellers hat seine Produkte als vegan gekennzeichnet. Vegane Schnitten für den schnellen Zuckerschub.

Oreos, der beste Freund der Milch

Überrascht? Ich war es jedenfalls sehr, als ich herausfand, dass Oreos nach der neuen Rezeptur wirklich vegane Kekse sind. Die nächste Frage war anschließend natürlich: was ist dann zwischen den Keksen, wenn es keine Milchcreme ist? Stärke, Pflanzenöl, Zuckersirup, eigentlich keine übertrieben behandelten Zutaten. Allerdings hat der Genuss der leckeren Kekse einen fafen Nebengeschmack, denn sie werden von Kraft Food hergestellt, eine Firma, die nicht wirklich für ihre Ethik bekannt ist.

Mon Chéri

Kleine Praline, großer Geschmack. In dieser Schokolade befinden sich keine tierischen Inhaltsstoffe. Die Zutaten dieser Praline sind Zartbitterschokolade, Kirschen und Alkohol. Also könnt ihr die Schokolade ohne schlechtes Gewissen genießen.

Haribos

Ja, auch manche Produkte von Haribo sind vegan und zwar um genau zu sein folgende: Kiss-Cola, Jelly Beans, Pasta Basta Apfel, Cola, Erdbeere und Saure Gurken.
Achtung bei Katjes: in der Werbung wird zwar der Grün-Ohr-Hase beworben, aber er ist nicht vegan sondern nur vegetarisch. Er enthält nämlich Molke.

Skittles

Ja, auch Skittles sind vegan, denn die Hauptbestandteile sind Zucker und Glukosesirup. Die kleinen bunten Bonbons machen süchtig, sind aber nicht die beste Wahl, vor allem für die Zähne. Dennoch lässt es sich hin und wieder nicht vermeiden bei den bunten Skittles zuzugreifen.

Die Frage nach dem Palmöl

Obwohl diese Produkte vegan sind, ist in den meisten Süßigkeiten nach wie vor Palmöl enthalten. Diese Frage muss sich für sich klären. Ansonsten wünsche ich euch einen leckeren Genuss mit diesen Süßigkeiten.

 

Sharing is caring! Wenn euch dieser Artikel gefallen hat, teilt ihn auf euren Sozialen Netzwerken.

Teilen
Vorheriger ArtikelEin Hoch auf die Bohne!
Nächster ArtikelVegane Alternativen zu Gelatine
Schreiben, lesen, reisen, kochen, Sport und Gesundheit gehören zu meinen größten Leidenschaften. Da fällt es nicht schwer über das Thema Veganismus zu schreiben und es weiter zu verbreiten.